Aktuelle Informationen

27 Jun 2019

Auf unseren Friedhöfen gibt es derzeit vermehrt Erdbienen, die ihre Nester unter der Erde haben.

 

Das geballte Auftreten liegt daran, dass männliche Erdbienen häufig alle am selben Tag aus ihren Nestern schlüpfen und in der Nähe bleiben. Da die weiblichen Bienen erst einige Tage später schlüpfen, haben die männlichen zunächst keine Möglichkeit zur Paarung, daher summen sie um ihr Nest und warten auf die Weibchen.

Erdbienen sind sehr nützlich und im Gegensatz zu den Erdwespen nicht aggressiv oder gefährlich. Die Männchen haben erst gar keinen Stachel und der Stachel der Weibchen ist so schwach ausgebildet, dass er der menschlichen Haut keinen Schaden zufügen kann. Da wir die Bienen schützen wollen verbleiben sie auf den Friedhöfen. Das Phänomen des Erdbienen-Gewimmels über dem Boden ist zudem nur von kurzer Dauer, innerhalb von vier Wochen ist es meist vorbei. Die Männchen sterben nach der Paarung und die weiblichen Erdbienen beginnen, sich jeweils eigene Nester zu bauen. Dabei bleiben sie zwar häufig in der Nachbarschaft, treten aber nicht mehr so gehäuft auf.

 

geändert: 03.07.2019

Sitzungen

Veranstaltungen

Please publish modules in offcanvas position.