Aktuelle Informationen

14 Mr 2020

Aktuelle Maßnahmen gegen das Coronavirus (Stand: 14.03.2020, 12.00 Uhr)

Um die Ausbreitung des Coronavirus und ihre Folgen möglichst gering zu halten, hat am Freitag, den 13. März 2020 die Landesregierung einige Maßnahmen beschlossen.

Zu diesen gehört unter anderem die Schließung aller Schulen und Kindertageseinrichtungen im Land Brandenburg ab Mittwoch, den 18. März bis voraussichtlich 19. April 2020.
Siehe: Pressemitteilung der Staatskanzlei: Corona-Virus: An Kitas und Schulen ab Mittwoch keine Betreuung und Unterricht

Der Landkreis Teltow-Fläming informiert zu den angekündigten Schließungen weiter:

"Notfallbetreuung

Gleichzeitig soll jedoch die Daseinsvorsorge gesichert werden. Dazu gehört, dass auch genügend Personal für die so genannte kritische Infrastruktur zur Verfügung steht.

Deshalb wird eine Notfallbetreuung an den Schulen und Kindertagesstätten eingerichtet. Einzelheiten, welche Einrichtungen dies anbieten, werden mit den Bürgermeister*innen und dem Amtsdirektor sowie den Schulträgern in Kürze geklärt.

Kritische Infrastrukturen (KRITIS) sind Organisationen oder Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen, bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere dramatische Folgen eintreten würden.

In Deutschland zählen dazu:

  • Energieversorgung (Elektrizität, Kernkraftwerke, Gas, Mineralöl)
  • Informationstechnik und Telekommunikation (Telekommunikation, Funk- und Fernsehen, Internet)
  • Transport und Verkehr (Bahn, ÖPNV, Schifffahrt, Luftverkehr, Straße, Postwesen)
  • Gesundheit (alle Einrichtungen zur medizinischen Versorgung, Labordiagnostik)
  • Bestattungswesen
  • Wasser (Trinkwasserversorgung, Abwasserbeseitigung)
  • Ernährung (vom Großhandelslager bis zum Einzelhandel, Lebensmittelerzeuger (Tierhalter, Landwirte, Gärtner), lebensmittelverarbeitende Betriebe
  • Entsorgung (Müll aller Art, Tierkörperbeseitigung)
  • Finanz- und Versicherungswesen,
  • Staat und Verwaltung (Verwaltung auf allen Ebenen von Kommune bis Bund, Polizei, Katastrophenschutz, Hilfsorganisationen wie Feuerwehr, THW, Verteidigung)

Bedarf anmelden

Eltern, die in einer Organisation oder Einrichtung der kritischen Infrastruktur arbeiten und keine andere Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder haben, sollten am Montag, dem 16. März 2020, ihren Bedarf in der Einrichtung anmelden. In den Einrichtungen wird ein Anmeldeformular ausgelegt sein, das auch hier heruntergeladen werden kann:
Anmeldung Betreuungsbedarf (zur Abgabe in der Einrichtung)"

Achtung! Am Montag und Dienstag ist der reguläre Betrieb sichergestellt!

Ab Mittwoch wird eine Notbetreuung für Kinder, deren Eltern zur Aufrechterhaltung von medizinischer Versorgung, Verwaltung und kritischer Infrastruktur dringend benötigt werden, gewährleistet.

Die Gemeinde Nuthe-Urstromtal ist bereits dabei ein Notkonzept zur Betreuung dieser Kinder in Abstimmung mit den Kitaleiterinnen und Hortleiterinnen aufzustellen.

Weiter wird dies auf die dann anstehenden Bedürfnisse und dem jeweils aktuellen Stand angepasst werden.

Alle öffentlich angesetzten Termine werden seitens der Gemeinde Nuthe-Urstromtal bis auf weiteres nicht durchgeführt.

Wir bitten Sie, sich über Fern,- und Rundfunkübertragungen weiter zu informieren.

Das wichtigste in der jetzigen Situation ist, weiterhin ruhig und besonnen zu reagieren, noch gibt es im Gemeindegebiet keinen bestätigen Infektionsfall. Alle angesprochenen Maßnahmen seitens der Gemeinde dienen dem Schutz jedes einzelnen.  

Über weitere Entwicklung und Maßnahmen halten wir Sie auf dem Laufenden.

 

geändert: 14.03.2020

Veranstaltungen

Please publish modules in offcanvas position.